CranioSacral-Therapie & Feldenkrais-Methode​

Verlass dich stets auf dein Her​z, denn es schlug schon bevor du denken konntest...

Sibyl Russetti-Boog

Jahrgang 1962

Mami von zwei Stiefsöhnen (Jg. 1990 / 1998)


Lehrerin

1986           Diplom Primarlehrerseminar

1990-2001  Primarschule Aeugst am Albis

2001-2009  Oberstufe Ennetgraben Sek B/C

2010-2012  Ausbildung DAZ (Deutsch als

                   Zweitsprache)

2012-2018  DAZ-Lehrerin Primarschule Aeugst

                   (und Vertretungen auf allen

                    Stufen)

2012-2016  Internationale Berufsausbildung im

                   Feldenkrais Zentrum Biel

2016           Diplom Feldenkrais® Pädagogin

2017           Mitglied Schweizerischen        

                   Feldenkraisverband®


Aufgrund von starken Schmerzzuständen und muskulären Verspannungen habe ich 2009 das erste Mal einen Feldenkrais Therapeuten aufgesucht. Die Behandlung bei Avi Provini hat mich sofort begeistert und einen tiefen, bleibenden Eindruck hinterlassen.


So bin ich "über Nacht" vom Feldenkrais-Virus infiziert worden. Ich habe mir fortan regelmässig Einzelsitzungen gegönnt und zudem jahrelang den Gruppenunterricht besucht.

Sandro D. Russetti

Jahrgang 1962

Vater von zwei Söhnen (Jg. 1990 / 1998)


Allrounder

1982           Diplom kfm. Angestellter

2014-2018 Fachausbildung Craniosacral 

                  Therapie

                  (Heilpraktikerschule Luzern HPS)

2018          Diplom craniosacral_flow® 

                  HPS/Sphinx

2018          Mitglied Cranio Suisse®

2019          Mitglied ASCA (Schweizerische

                  Stiftung für 

                  Komplementärmedizin)

2019          Diplom Pflegehelfer SRK


Während meinem facettenreichen Arbeitsleben konnte ich viele spannende Einblicke in den unterschiedlichsten Berufszweigen gewinnen, die meine Sozialkompetenz geprägt und geschärft haben. So war ich u.a. in den Sozialwerken von Pfarrer Ernst Sieber als Werkstatt-Leiter, beim Roten Kreuz Graubünden als Schuldensanierer, in Aeugst a.A. als Pfändungsbeamter und im Wohn-heim Götschihof als Betreuer/Pfleger tätig.


In all den Jahren spürte ich jedoch immer eine tiefe Affinität zu den Berufen im Bereich der Komple-mentärTherapien, welche ich durch diverse Seminare und Kurzausbildungen in meiner freien Zeit nährte. Schlussendlich führte mich mein Herzenswunsch zum Studium der Craniosacral Therapie. Vom Beruf zur Berufung...!